World of Warcraft: Chroniken Band 1 (Rezension #27)

World of Warcraft: Chroniken Band 1

Inhalt:
Reisen Sie durch ein Zeitalter voller Mythen und Legenden, lange vor der Entstehung von Horde und Allianz. Dieses umfangreiche Werk über die Warcraft-Historie präsentiert zahlreiche bislang unerzählte Geschichten über die Geburt des Kosmos, über den Aufstieg uralter Imperien und die Mächte, die die Welt Azeroth und ihre Bevölkerung zu dem gemacht haben, was sie heute sind. Wunderschön illustriert mit Original-Artworks und detaillierten Karten, ist dieser Band der World of Warcraft-Choniken das erste Buch einer mehrteiligen Serie, die die phantastischen Fabeln und Sagen des Warcraft-Universums eingehend beleuchtet, von der fernen Vergangenheit bis hinein in die Moderne.

World of Warcraft: Chroniken Band 1 (Rezension #27) weiterlesen

Verkommen von Bryan Smith (Rezension #26)

Verkommen von Bryan Smith

Inhalt:
Jessica möchte einen günstigen Gebrauchtwagen kaufen. Als sie mit dem Besitzer alleine in dessen Wohnung ist, fällt er über sie her und vergewaltigt sie. Jessica will nur noch eines: Rache. Deshalb entführt sie den Mistkerl in die einsame Wildnis. Sie will ihn erschießen, er soll sterben …
Aber die beiden befinden sich an einem bösen Ort. Die inzüchtigen Einwohner des Städtchens Hopkins Bend hüten seit Generationen ein grauenvolles Geheimnis – und Jessica kommt ihnen für ihre perversen Spiele gerade recht …

Dieser Roman ist ein Albtraum in einem Albtraum in einem Albtraum.

Verkommen von Bryan Smith (Rezension #26) weiterlesen

Der Tod so Kalt von Luca D‘Andrea (Rezension #25)

Der Tod so Kalt von Luca D‘Andrea

Inhalt:
Drei grausame Morde. Ein schweigendes Dorf. Ein Fremder, besessen von der Wahrheit

Südtirol, 1985. Tagelang wütet ein gewaltiges Gewitter über der Bletterbach-Schlucht. Drei junge Einheimische aus dem nahegelegenen Siebenhoch kehren von einer Wanderung nicht zurück – schließlich findet ein Suchtrupp ihre Leichen, aufs Brutalste entstellt. Den Täter vermutet man im Bekanntenkreis, doch das Dorf hüllt sich in eisiges Schweigen.
Dreißig Jahre später beginnt ein Fremder unangenehme Fragen zu stellen. Jeder warnt ihn vor den Konsequenzen, allen voran sein Schwiegervater, der die Toten damals gefunden hat. Doch Jeremiah Salinger, der seiner Frau in ihr Heimatdorf gefolgt ist, lässt nicht locker – und wird schon bald seine Neugier bereuen. Ein Fluch scheint alle zu verfolgen, die sich mit den Morden beschäftigen. Ist dort unten am Bletterbach etwas Furchtbares wieder erwacht? Etwas, so uralt wie die Erde selbst …

Der Tod so Kalt

Der Tod so Kalt von Luca D‘Andrea (Rezension #25) weiterlesen