Fr. Mai 24th, 2024

Aldo Sax, ein FBI Agent ermittelte in einer Reihe von nahezu identischen Ritualmorden. Das mysteriöse an den Morden war, dass alle Morde von unterschiedlichen Tätern verübt wurden, zwischen denen keine sichtbaren Verbindungen bestanden. Agent Sax verfällt während den Ermittlungen dem Wahnsinn und wird in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht. Merril Brears und Gordon Lamper, ebenfalls zwei FBI Agenten sollen nun den Fall erneut aufnehmen und neue Ermittlungen anstellen.
Bei der Befragung ihres ehemaligen Kollegen Aldo Sax erfahren sie fast nichts. Der Wahnsinn, welchem Sax erlag, soll von einer Droge stammen, welche er im „Club Zothique“ erhalten haben soll.
Im Zuge der Ermittlungen geraten Brears und Lamper, als Pärchen getarnt, in die Kreise eines Swingerclubs, dessen Mitglieder die Werke von H. P. Lovecraft verehren. Die Undercoverermittlungen erweisen sich als höchst gefährlich, denn die beiden Agenten geraten in den Gewölben unter dem Swingerclub in einen alptraumhaften Strudel aus Sex und Gewalt.

Mehr möchte ich von der Hammer-Story nicht vorweg nehmen, was alles passiert und wie es ausgeht, müsst ihr selber lesen.

Der Autor Alan Moore (bekannt durch „Watchmen“ und „From Hell“), gepaart mit den überdurchschnittlichen Zeichnungen von Jacen Burrows, hat mit der Graphic Novel „Neonomicon“ ein erstklassiges Horror Werk erschaffen, welches mitten in H. P. Lovecrafts Cthulhu Mythos angesiedelt ist! Bitterböse, grausam, sadistisch und pervers!

H. P. Lovecraft prägte mit seinen Geschichten wie kein anderer Autor die moderne Popkultur durch den von ihm erschaffenen Cthulhu Mythos. Seinen Geschichten folgten unzählige Autoren (u. A. Robert E. Howard, Brian Lumley, Wolfgang Hohlbein, …) und sogar in anderen Medien, wie Rollenspiele (Call of Cthulhu), Musik, Computerspielen und Filmen wurde der Cthulhu Mythos aufgegriffen und weitergeführt.

H. P. Lovecraft würde sich allerdings wohl angesichts des hohen Anteils Sexualität im Grabe umdrehen, meiner Meinung nach passt es aber sehr gut zur Story und mir persönlich hat der hohe Gewalt- und Sexfaktor sehr gut gefallen!

„Neonomicon“ von Alan Moore beginnt als spannender Krimi/Thriller und endet in einer drogendurchtränkten, ausufernden Gruppensexstory. Spannend bis zum Schluss und definitiv lesenswert!

⭐️⭐️⭐️⭐️

Von Matt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert