Prinzessin Band 2 - Armee der Finsternis von John Aysa

Prinzessin: Armee der Finsternis (Die Bibliothek von SHE 2) von John Aysa (Rezension #024)

Prinzessin: Armee der Finsternis (Die Bibliothek von SHE 2) von John Aysa

Inhalt:
Die Welt ist zum Teufel gegangen. Wie es kam und was genau passiert ist, weiß niemand wirklich zu sagen. Es regieren Chaos und Gewalt, es gilt das Recht des Stärkeren. Das Leben mutiert zu ungeahnten Formen und der Mensch steht nicht mehr an oberster Stelle der Nahrungskette. Wer ausreichend wahnsinnig und skrupellos ist, strebt nach Macht. SHE hat die Massaker um die Machtkämpfe des Gottchirurgen überstanden und zieht weiter ihrer Wege. Doch die Bedrohungen sind nicht weniger geworden, im Gegenteil. Aus den Nachwehen des Chaos erwachsen neue Gefahren. Unterschiedliche Gruppen mit verschiedensten Motiven setzen sich auf ihre Fersen und steuern langsam, aber unaufhaltsam auf einander zu. Inmitten der zahlreichen Gemetzel trifft SHE auf zwei Frauen, die unterschiedlicher kaum sein können. Eine von ihnen bringt Freude in ihr Leben, die andere steht ihr mit abgrundtiefem Hass gegenüber. Und ringsum läuft alles auf eine gewaltige Schlacht hinaus … Der zweite Band der wilden Serie!

prinzessin2_3

Titel: Prinzessin: Armee der Finsternis (Die Bibliothek von SHE 2)
Autor: John Aysa
Verlag: edition kultbuch
Seiten: 272 Seiten
Format: Taschenbuch / Ebook
ISBN: 978-3902913333
Gelesen: August 2014
Wertung:
Preis: 14,90 € / 4,99 €
Bezugsquelle(n): Kaufen könnt ihr das Buch hier und hier.

Der Autor:
John Aysas Familie stammt ursprünglich aus Neuseeland. Der Autor trägt laut Pass einen anderen, alltagstauglichen Namen. Er lebt mit seiner Familie in Österreich und ist von Büchern geprägt. Seine Vorliebe gilt den drastischen Stoffen, die er in ebensolchen Werken auslebt. Er bezeichnet seine Erzählungen als „fiese Miststücke von Geschichten“.

Er bedauert den Mangel an Autoren-Groupies und hat eine Vorliebe für „neuseeländischen Krims-Krams“. Er schreibt auf Deutsch und spricht ein „nicht stubenreines, Yoda-geprägtes Englisch“.

Online ist er auf den üblichen sozialen Netzwerken, in seinem Newsletter sowie auf seiner Website www.johnaysa.net anzutreffen.

Meine Meinung:
Der abgefuckteste postapokalyptische Wahnsinn, den ich bisher gelesen habe!

Nachdem ich bereits in „Die Prinzessin (Bibliothek von SHE 1)“ von John Aysa SHE schätzen und lieben gelernt habe, habe ich mich umso mehr auf den zweiten Band gefreut!

Auch hier präsentiert uns John Aysa einen hervorragenden Roman, vollgepackt mit Horror, Splatter, Gewalt, Sex und Körperausscheidungen, so, wie man es aus dem ersten Band gewohnt ist.
Wobei man anmerken muss, dass der erste Band heftiger war, als „Prinzessin: Armee der Finsternis (Bibliothek von SHE 2)“.
Nichts desto trotz geht es ohne jegliches Vorgeplänkel bereits auf den ersten Seiten richtig zur Sache und das Niveau hält John Aysa die komplette Zeit!

Überraschenderweise kam in Band 2 ein Aspekt dazu, mit dem ich niemals gerechnet hätte: Liebe
SHE trifft auf Stella, die mit ihr gemeinsam weiterzieht und zwischen den beiden knistert es gewaltig!!
Abgesehen von sehr detailliert geschildertem Sex den SHE und Stella ausleben bekommt der Leser etwas von SHE präsentiert, das wohl jeden überrascht hat: SHE entwickelt Gefühle!
Ja, richtig gelesen! Trotz, dass SHE dermaßen abgebrüht ist, entwickelt sie Gefühle für Stella und sogar einen Beschützerinstinkt. Meiner Meinung nach war das sogar eine willkommene Abwechslung und SHE wirkt hierdurch noch plastischer.

Ich kann nur wiederholen, was ich bereits zum ersten Band der Trilogie geschrieben habe: John Aysa muss sich bei Leibe nicht hinter Autoren wie Edward Lee oder Wrath James White verstecken und ich freue mich über jede weitere Veröffentlichung von ihm!

Von mir erhält „Prinzessin: Armee der Finsternis (Bibliothek von SHE 2)“ 8 von 10 Punkte!

~~~~~~~~~~
Die angegebenen Links sind Affiliate Links. Natürlich müsst Ihr nicht auf diese Links klicken, Ihr könnt die Produkte auch ganz einfach bei Amazon etc. eingeben. Wenn ihr über diese Links bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten.
~~~~~~~~~~

Kommentar verfassen