Fr. Mai 24th, 2024

„Population Zero“ von Wrath James White ist meiner Meinung nach zu Recht in der Festa Extrem Reihe erschienen. Klar, es gibt weitaus brutalere Bücher innerhalb und außerhalb der Extrem Reihe. Im Vergleich zu anderen Werken (z. B. Willkommen in Hell, Texas) fließt auch sehr wenig Blut. Die Thematik von „Population Zero“, die „weltweite Überbevölkerung in den Griff zu bekommen“ und die wirklich derbe Umsetzung durch Wrath James White passen aber wie die Faust aufs Auge!

Mit Todd Hammerstein hat „Wrath James White“ einen sehr interessanten Protagonisten geschaffen.
Todd wurde streng katholisch erzogen, hatte ein sehr traumatisches Erlebnis in seiner Kindheit (hat mir als Leser überhaupt nicht gefallen, es zu lesen!) und wurde im Laufe seiner Entwicklung zu einem Veganer und Umweltaktivist. Als Sachbearbeiter im Sozialamt hat er tagein tagaus bei seiner deprimierenden Arbeit mit Sozialhilfeempfängern (den „Sozialschmarotzern“, wie er sie nennt) zu tun, da er ihre Bezüge genehmigen muss. Da Todd in seinen Klienten einen Grund der Überbevölkerung sieht, fasst er den Entschluss, die Überbevölkerung einzudämmen.

Wrath James White beschreibt mit seinem grandiosen, spannenden Schreibstil detailliert Todds Handlungsweise und nimmt wahrlich kein Blatt vor den Mund, wenn er Todds grauenhafte Taten schildert.
Ich bin der Meinung, dass „Population Zero“ auch sehr gesellschaftskritisch ist und soll vor allem zum Nachdenken anregen. Wie auch zum Beispiel „Krank“ von Wrath James White, in dem das Thema „Misshandlung von Patienten“ aufgegriffen wird.
Beide Bücher, sowohl „Population Zero“, als auch „Krank“, haben mich wirklich sehr lange beschäftigt.

Das Ende wirkte auf mich leider etwas abgehetzt und überhastet. Ich denke, ein paar Seiten mehr hätten dem Buch gut getan.

Nichts desto trotz ist „Population Zero“ in meinen Augen ein lesenswertes Buch, welches ich Extreme Horror Fans wärmstens empfehlen kann!

⭐️⭐️⭐️⭐️

Von Matt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert